Bahnhof und „Husovka“

Beginn der Route: Kpt. Jaroše 1129
Das erste objekt: 07-1129
GPS: 49.8736803N, 16.3070247E, stáhnout GPX nebo KML

Litomyšl war viele Jahre eine Stadt der Kleinunternehmer und Gewerbetreibenden; eine stärkere Isolation der Stadt von den Hauptbahnlinien verhinderte eine stärkere industrielle Entwicklung (der Nahverkehrszug aus Choceň wurde nie in Richtung Polička ausgedehnt und Litomyšl blieb somit die Endstation). Erst seit den 1920er Jahren begann sich die Situation dank des zunehmenden Autoverkehrs zu verbessern. In der Nähe des Bahnhofs entstanden Produktionsobjekte, die die bestehenden Fabriken ergänzten und hier wurde ein kleineres „Industriegebiet“ geschaffen. In ihrer Einführung gerade darauf konzentriert sich die siebte Strecke, die in das Wohnviertel „Husovka“ fortsetzt, das durch die englische „Theorie der Gartenstädte“ frei inspiriert ist.


AW 

07
PROJEKTREALISIERUNG


PROJEKTPARTNER


PROJEKTFÖRDERER
   


   
   
MEDIALE UNTERSTÜTZUNG


PARTNERPROJEKT



Copyright © Haus der Kunst der Stadt Brünn, Via Aurea s.r.o., Městská galerie Litomyšl
Die Texte und die visuellen Dokumentationen auf dem Server lam.litomysl.cz unterliegen dem Autorengesetz. Sie wurden von ihren Eigentümern oder Autoren nur für die Zwecke von LAM zur Verfügung gestellt, daher ist ihre weitere Verbreitung ohne schriftliche Zustimmung verboten.